11 Gründe, warum der Petersberg wunderbar ist

11 Gründe, warum der Petersberg wunderbar ist

Es gibt einen Ort in Erfurt,  der im wahrsten Sinne es Wortes über den Dingen steht. Der so abwechslungsreich ist, dass er für jeden das richtige bietet. Der mich seit meinem ersten Besuch verzaubert hat und nicht mehr loslässt. Ich rede natürlich vom Petersberg – meiner Meinung nach der wunderbarste Ort in ganz Erfurt. Warum? Das will ich dir gern in diesem Beitrag erzählen.

petersberg_erfurt

Grund #1: Die Ruhe

Ja, okay, es gibt Tage, an denen ist es auf dem Petersberg nicht ruhig. Da schallt die Geräuschkulisse vom Domplatz hoch, vermengt ich mit dem Knallen von Skateboards auf Boden und wird vom Gequassel der Menschen abgerundet. Aber sind wir doch mal ehrlich, es ist mmer noch wesentlich ruhiger als unten in der Stadt.

Grund #2: Die Weitläufigkeit

Ich habe es noch nie – auch nicht am allertollsten Sommertag – erlebt, dass der Petersberg überlaufen war. Das Areal ist herrlich weitläufig und so findet jeder, der sucht, auch ein lauschiges und ungestörtes Plätzchen.
petersberg_erfurt

Grund #3: Das viele Grün

Als Mädchen vom Dorf liebe ich die Natur, die auch überall in Erfurt zu finden ist. Auch oben auf dem Petersberg lassen Wiesen und Bäume mein Herzchen höher schlagen. Keine Frage: Das Grün macht diesen Ort noch ein bisschen wunderbarer.

Grund #4: Die Architektur

Im krassen Gegensatz zu den sanften Grünflächen auf dem Petersberg stehen die zahlreichen Gebäude und natürlich die Festung an sich. Hier oben, über den Dächern der Stadt, kommen nicht nur Natur-, sondern auch Architektur-Fans auf ihre Kosten. Ich liebe diesen Lost Place-Charme auf dem Petersberg wirklich sehr. Mal sehen, ob oder besser: für wie lang er erhalten bleibt.

petersberg-erfurt

Grund #5: Die Geschichte

Die Zitadelle Petersberg ist ein geschichtsträchtiger Ort. Hier hat sich schon einiges abgespielt. Wie interessant die Historie dieses Ortes ist, wurde mir bewusst, als ich eine Führung auf, um und in der Festung miterlebt habe. Mit einer Taschenlampe durch die alten Gänge zu laufen, war nicht nur interessant, sondern auch echt abenteuerlich. Für so etwas bin ich zu haben 🙂

Grund #6: Die Aussicht

Wenn enge, dunkle Gänge nicht so dein Ding sind, dann kannst du dich an der tollen Aussicht auf dem Petersberg erfreuen. Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt. Von unten sieht der „Berg“ eher wie eine winzige Erhebung aus, doch ist man erst einmal oben (uff!), hat man einen grandiosen Blick über Erfurt und das Umland.

Touri-Tipp: Wenn du den Erfurter Weihnachtsmarkt besuchst, solltest du unbedingt einen Abstecher auf den benachbarten Petersberg machen. Von hier oben hast du einen herrlichen Blick auf das bunte Treiben und kannst ganz tolle Fotos vor der Dom-Kulisse knipsen. Außerdem ist es auf dem Petersberg weitaus weniger voll und gedrängt.

weihnachtsmarkt-erfurt

Grund #7: Die Gastronomie

Die Glashütte ist ein Restaurant, das ich erst vor kurzem für mich entdeckt habe. Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht war. Service, Auswahl, Geschmack, Preise – in meinen Augen alles top! Wenn das Wetter mitspielt und du noch einen Platz ergattern kannst, solltest du es dir unbedingt auf der Terrasse gemütlich machen (siehe Grund #6).

petersberg-glashuette-erfurt

Grund #8: Die Kunst

Schon vor einer Weile habe ich dir hier auf dem Blog von der Fassadengalerie an der Defensionskaserne Petersberg erzählt. Während meines letzten Besuches habe ich festgestellt, dass wieder einmal neue Fotografien dazugekommen sind. Hach, ich liebe solche Projekte einfach. Schau es dir unbedingt an, wenn du auf dem Petersberg bist.

Grund #9: Der Spielplatz für Groß und Klein

Als ich mit meiner dreijährigen Nichte auf dem Petersberg war, bin ich nicht mehr aus dem Grinsen herausgekommen. Sie hat den Ort vom ersten Moment an geliebt – genau wie ich. Tatsächlich bin ich der Meinung, dass die Festung mit ihren Mauern und Gängen, Treppen und … wie nennt man diese Häuschen? Ausgucken? … ein Spielplatz für Groß und Klein ist.

petersberg-1
Wie heißen diese Dinger?

Grund #10: Die ruhige Verkehrslage

Wie in jeder anderen Stadt gibt es auch in Erfurt viel Verkehr. Wie ich diesen wahrnehme, habe ich schon einmal in meiner Kolumne niedergeschrieben. Das Gute ist: Man kann diesem Wahnsinn entfliehen – nämlich oben auf dem Petersberg. Zwar gibt es auch hier bestimmte Bereiche, in denen Autos und Co. ihr Unwesen treiben dürfen, doch ist der größte Teil unbefahren.

Grund #11: Die Schaukel

Muss ich dazu viel sagen? Jeder, der schon einmal auf der Petersberg-Schaukel gesessen hat, wird genau wissen, was ich meine. An alle anderen: Probiert es aus! Unbedingt!

Fallen dir noch mehr Gründe ein, die für einen Besuch auf dem Petersberg sprechen? Hinterlasse sie mir gern in einem Kommentar.


 

Liebste Grüße,

Jessi

Fotos: © Jessika Fichtel | Feels like Erfurt


Jessi About Jessi
Jessi ist seit zwei Jahren Wahl-Erfurterin. Ihren Wohnortwechsel hat sie zum Anlass genommen, einen Blog (über die Thüringer Landeshauptstadt) zu starten. Wenn sie sich nicht gerade um ihr Baby Feels like Erfurt kümmert, arbeitet sie als freiberufliche Autorin und schreibt gerade an ihrem Erstlingsroman.

4 Gedanken zu „11 Gründe, warum der Petersberg wunderbar ist

  • 4. Dezember 2016 um 15:43
    Permalink

    Ich war schon sehr lange nicht mehr auf dem Petersberg – als Weggezogene komme ich bei Familienbesuchen nicht allzu oft in die Innenstadt. Als Kind kannte ich vom Petersberg nur das „Haus der Pioniere“, erst später konnte ich den Petersberg so richtig entdecken. Früher waren auch nicht alle Bereiche zugänglich, Besonders gern erinnere ich mich an eine geführte Fackeltour in den Wehrmauern. Das war sehr spannend und atmosphärisch. Wird das eigentlich noch gemacht?

    LIebe Grüße und viel Spaß beim Entdecken meiner Heimatstadt!
    Mona

    Antworten
    • Jessi
      5. Dezember 2016 um 10:12
      Permalink

      Hallo Mona,
      danke für deinen Kommentar. Ja, diese Führung kann man immer noch machen – allerdings nicht mehr mit Fackeln, sondern Taschenlampen 🙂 Ich habe sie im Sommer mit meinem Freund und meinen Eltern gemacht und wir fanden sie sehr spannend. Es war toll, die Festung auch mal aus einem anderen „Blickwinkel“ kennenzulernen.
      Viele liebe Grüße,
      Jessi

      Antworten
  • Pingback: Erfurt von oben: Drei wundervolle Aussichtspunkte - Feels like Erfurt

  • Pingback: Sommer in Erfurt: 10 Locations für die letzten Sommer-Tage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.