#GastroTipp: Tapas Olé

#GastroTipp: Tapas Olé

Es ist doch so: Es gibt diese Dinge auf der Welt, die so bombastisch gut sind, dass es einer Straftat gleichkommen würde, sie für sich zu behalten. Eines dieser „Dinge“ ist meine neueste gastronomische Entdeckung in Erfurt: Das Tapas-Restaurant Catalana. Freunde der spanischen Häppchen-Küche (und die, die es noch werden wollen) sollten diesen Beitrag aufmerksam lesen. Es lohnt sich 😉

Die Lage

Du findest das Restaurant in der Marktstraße – oder genauer gesagt: Etwas versteckt im Markthof. Diese Lage ist in meinen Augen absolut perfekt: Zentral und dennoch fern des innerstädtischen Trubels. Der Freund und ich hatten Glück: Da das Wetter mitgespielt hat, konnten wir es uns an einem Tisch im Außenbereich bequem machen. Da dieser etwas entfernt vom Rest stand, konnten wir die perfekte Zweisamkeit und das (Achtung Spoiler!) tolle Essen genießen.

Der Service

Wer sich im Vorfeld im Internet über das spanische Restaurant Catalana informiert, findet mitunter die eine oder andere schlechte Bewertung, die vor allem den Service kritisiert. Diese Einschätzung kann ich nach meinem Besuch nicht teilen. Wir wurden von drei verschiedenen Service-Kräften bedient und eine war netter und zuvorkommender als die andere. Wir mussten nie lange warten und konnten einen rundum gelungenen Abend genießen.

Besonders gut hat mir gefallen, dass die Tapas nicht (so wie ich es bisher kannte) alle mit einem Mal, sondern nach und nach serviert wurden. So hatten wir Platz auf dem Tisch und stets warme Gerichte. Als es sich doch einmal etwas staute (gutes Essen muss einfach genossen werden!), hat das einer der Kellner sofort bemerkt und eine entsprechende Information an die Küche weitergegeben. Ich kann da nur sagen: Service vom Feinsten 😉

Die Karte

Ich war ein wenig erstaunt darüber, dass die Karte vom Catalana wirklich ausschließlich Tapas anbietet – kann ich mir doch sehr gut vorstellen, dass die mengenmäßig überschaubaren Gerichte nicht jedermanns Ding sind. Tatsächlich kenne ich es von anderen spanischen Restaurants, in denen ich bisher war, dass es zusätzlich zu den Tapas immer auch „normale“ Gerichte gibt.

Das Fehlen großer Portionen konnte dennoch keinesfalls verhindern, dass uns die Karte eine appetitliche Vielfalt par Excellence bot. Im Restaurant Catalana in Erfurt bekommst du spanische Spezialitäten, die häufig auch von der französischen Küche beeinflusst werden und eine reizvolle Symbiose mit dieser eingehen. Das Portfolio der Köstlichkeit reicht vom Klassiker Aioli über fleischlastige und vegetarische Häppchen und Beilagen bis hin zu echten Meisterwerken.

Wer offen für Neues ist und nicht vehement auf sein Schnitzel mit Pommes besteht, kann sich hier auf allerlei kulinarische Höhepunkte freuen. Ich für meinen Teil war begeistert und habe nichts vermisst.

Der Geschmack

Kommen wir zum Wesentlichen: Wie hat es im Catalana geschmeckt? Ich mache es kurz: Ich habe noch nie so gute Tapas gegessen. Egal ob Käse eingewickelt in Schinken und Zucchini-Streifen, frittierte Kartoffelspalten, Hähnchen in Kräuterkruste oder mit Blätterteig umhüllter Ziegenkäse – es war einfach alles unfassbar lecker! (Und nein, ich übertreibe an dieser Stelle nicht.) Wenn ich so rückblickend an dieses Essen denke, läuft mir sofort wieder das Wasser im Mund zusammen.

Der Preis

Ich sage es mal so: Wer im spanischen Restaurant Catalana leckere Tapas essen möchte, darf nicht geizig sein. Tatsächlich war es ein (für unsere Verhältnisse) recht teurer Restaurant-Besuch. Getränke (darunter ein Glas guter Wein) und acht verschiedene Tapas haben uns rund 70 Euro gekostet. Nachdem ich den Betrag im ersten Moment echt gepfeffert fand, wurde diese Einstellung im Laufe der Zeit relativiert. Fakt ist nämlich, das wir eine ganze Menge leckerer, frischer und abwechslungsreicher Speisen genießen konnten – und trotz der kleinen Portionen am Ende pickepacke-satt waren.


Mein Fazit: Beide Däumchen hoch

Wenn du in Erfurt auf der Suche nach einem kulinarischen Highlight bist, kann ich dir das spanisch-französische Restaurant Catalana in der Marktstraße nur wärmstens ans Herz legen. Eine ruhige Lage trifft auf herausragende Küche und einen guten Service. Einzig die höhere Preisklasse dürfte dafür sorgen, dass der eine oder andere Tapas-Freund vielleicht etwas abgeschreckt wird. Ich kann dir allerdings mit gutem Gewissen versichern, dass sich diese „Investition“ lohnt.

Liebste Grüße,

Jessi


Mehr über das Restaurant Catalana

Fotos: © Jessika Fichtel | Feels like Erfurt

Jessi About Jessi
Jessi ist seit zwei Jahren Wahl-Erfurterin. Ihren Wohnortwechsel hat sie zum Anlass genommen, einen Blog (über die Thüringer Landeshauptstadt) zu starten. Wenn sie sich nicht gerade um ihr Baby Feels like Erfurt kümmert, arbeitet sie als freiberufliche Autorin und schreibt gerade an ihrem Erstlingsroman.

2 Gedanken zu „#GastroTipp: Tapas Olé

  • 14. Juni 2017 um 23:38
    Permalink

    Vielen Dank für den tollen Tipp! Hatte den Blogartikel erst vor kurzem gelesen und war dann heute mit meiner besten Freundin ordentlich Tapas essen. Und es war sooo genial und lecker dort *-* Kommen definitiv wieder <33

    Antworten
    • Jessi
      15. Juni 2017 um 10:17
      Permalink

      Hey Julia,
      es freut mich riesig, dass es euch dort so gut gefallen hat 🙂

      Liebe Grüße,
      Jessi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.