Sommer-Ausflugstipp: Der Alperstedter See

Sommer-Ausflugstipp: Der Alperstedter See

Denke ich zurück an den letzten Sommer, dann fallen mir viele schweißtreibende Tage ein, die ich am Alperstedter See habe ausklingen lassen. Dieser Ort nördlich von Erfurt hat mich nicht nur vor dem Hitzeschlag bewahrt, sondern mir auch viele entspannte Feierabende beschert. Es ist also höchste Zeit, dem Sommer-Ausflugsziel Tribut zu zollen.

Ein kleines Paradies nördlich von Erfurt

Bevor ich mit meinen Lobeshymnen zu Ehren des „Lago die Alpi“ beginne, möchte ich klarstellen, dass ich nie ein großer Fan von Seen war. Fische und anderes Getier, glibschiges Grünzeug, spitze Steine und mehr tragen dazu bei, dass ich nur äußerst selten Abkühlung in natürlichen Gewässern suche. Umso bemerkenswerter finde ich es (still für mich allein), dass ich so gern im Alperstedter See bade. Dieser ist keinesfalls klarer oder sauberer als andere Seen, er ist einfach angenehm.

Alperstedter See

Wer von Erfurt aus zum See fahren will, nutzt hierfür am besten die A71 oder die Erfurter Ost-Umfahrung. Je nachdem, von wo aus du startest, solltest du in spätestens 20 bis 30 Minuten am Zielort sein. Der Alperstedter See liegt nördlich von Erfurt, zwischen den Ortschaften Stotternheim, Nöda und Alperstedt. Ins Navi gibst du am besten „Alperstedter Landstraße“ oder direkt „Alperstedter See“ ein. Parkmöglichkeiten sind vor Ort vorhanden, an heißen Tagen wird es aber wohl so sein, dass du dein Auto aufgrund der hohen Besucherzahlen direkt an der Landstraße abstellen musst. Das machen aber alle!

Der Alpi ist der größte der Erfurter Seen, zu denen zum Beispiel auch der Stotternheimer See, der Nordstrand und der Klingesee gehören. Die ehemalige Kiesgrube ist rund 65 Hektar groß und 1.400 Meter lang.

Von chillig bis aktiv

Die meisten Male, die ich mit dem Freund am Alperstedter See gewesen bin, waren extrem gechillt. Wir kamen meist nach der Arbeit, um die letzte Abendsonne zu genießen und uns an besonders heißen Tagen noch einmal abzukühlen (das war im letzten Jahr auch nach 18 Uhr noch möglich…). Auch wenn wir nie allein am See waren, war die Stimmung doch jedes Mal sehr ruhig und entspannend. Ich habe die Momente am Alperstedter See immer sehr bewusst und wie einen kleinen Urlaub vor den Toren Erfurts empfunden.

Es erklärt sich hoffentlich von selbst, dass die Atmosphäre an den Wochenenden nochmal ein bisschen anders ist. Samstags und sonntags habe ich den Alperstedter See bisher fast immer gemieden. Ich gehe aber stark davon aus, dass es hier dann an warmen Tagen lauter, enger und hektischer zugehen wird.

Alperstedter See

Der Alpi ist aber nicht nur für seine Entspannung und Ruhe bekannt. Das Gewässer ist ein Eldorado für Wassersportler, Wanderer und Radfahrer. So ist beispielsweise gerade ein Rundwanderweg um den See geplant. Außerdem ist der Alperstedter der ideale Ausgangs- und Endpunkt für eine Fahrradtour. Der Freund und ich haben das mal für dich getestet 😉 Wer mit Kind und Kegel anreist, kann sich vor Ort über einen kleinen Spiel- und Rastplatz freuen, auf dem die Kleinen toben und die Großen schlemmen können. (meinetwegen auch anders herum 😉 )

Wenn jetzt Sommer wär’…

Der Alperstedter See – im Sommer 2015 ganz eindeutig einer der Orte, an denen ich mich am liebsten aufgehalten habe. Und auch jetzt warte ich sehnsüchtig darauf, dass die warme Jahreszeit endlich so richtig Gas gibt, damit ich mich wieder in die erfrischenden Fluten stürzen und die entspannende Ruhe am See genießen kann. Denn eines steht fest: Auch dieses Jahr werden der Freund und ich wieder den einen oder anderen Ausflug in das nördliche Umland von Erfurt machen.

 


Liebste Grüße,

Jessi

Fotos: © Jessika Fichtel | Feels like Erfurt

Jessi About Jessi
Jessi ist seit zwei Jahren Wahl-Erfurterin. Ihren Wohnortwechsel hat sie zum Anlass genommen, einen Blog (über die Thüringer Landeshauptstadt) zu starten. Wenn sie sich nicht gerade um ihr Baby Feels like Erfurt kümmert, arbeitet sie als freiberufliche Autorin und schreibt gerade an ihrem Erstlingsroman.

4 Gedanken zu „Sommer-Ausflugstipp: Der Alperstedter See

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.