Ein Hauch von Afrika in Erfurt

Ein Hauch von Afrika in Erfurt

Durch meinen Blog lerne ich immer wieder neue tolle Menschen kennen, die oftmals wirklich inspirierende Projekte an den Start gebracht haben. Einer dieser Menschen ist die Erfurter Journalistin und Fotografin Vera Dähnert, die neben dem Beruf das Textil-Unternehmen „Junges Afrika“ gegründet hat. Ich möchte euch ihr Projekt in diesem Beitrag gern etwas näher vorstellen.

 

Eine Erfurter Journalistin in Mali

Vera war und ist seit 2009 häufig als Journalistin in Afrika, genauer gesagt: In Mali, unterwegs. Dabei lernte sie nicht nur das Land, sondern auch die Leute, die hier leben kennen. Viele von ihnen waren Künstler, die sich mit Bogolan, einer traditionellen westafrikanischen Färbetechnik für Naturtextilien beschäftigen. Die Erfurterin war so fasziniert von der Arbeitsweise und den Ergebnissen, dass die Idee für ihr Label „Junges Afrika“ entstand.

Junges Afrika

Was ist Bogolan?

Bogolan bezeichnet in der Sprache der Bambara (Ethnie in Mali) die Färbetechnik, in der Künstler in Mali seit Jahrhunderten handgewebten Stoffen ein unverwechselbares Aussehen geben. Blätter und Rinde spezieller Bäume in Afrika sind dabei die Ausgangsmaterialien, um die Farben herzustellen. Farben und Schlamm werden von den Künstlern per Hand auf die Stoffe gemalt. Außerdem wird Schlamm aus dem Niger verwendet, um schwarze und graue Farbtöne zu erzeugen (international bekannt auch als mudcloth). Die überschüssige Farbe wird ausgewaschen. Die Sonne trocknet das Gewebe und verstärkt die Leuchtkraft der Farben. So entstehen wunderschöne Schals, Tücher, Kissen, Decken, Kleidung und andere dekorative Stoffkunstwerke.

Diese Naturtextilien sind zunehmend weltweit in Modekollektionen anzutreffen. In den führenden malischen Ateliers in Ségou, Djenné, Mopti oder Bamako experimentieren Künstler und Designer mit Farben, Formen, Schnitten und Materialmix. Sie werten so ihr Kulturerbe auf und verleihen ihm eine zeitgenössische Dimension. Baumwolle von Feldern im westafrikanischen Mali ist der kostbare Rohstoff für diese Art der Textilherstellung.

Bogolan schal

Frei von Schadstoffen und für Allergiker geeignet

Mit dem Erfurter Label „Junges Afrika“ stellt Vera Dähnert nun die Weichen dafür, dass Bogolan und die Produkte dieser speziellen Technik auch in Deutschland immer bekannter werden. Auf ihrer Homepage finden sich tolle Stoffe, die nicht nur wunderschön aussehen, sondern sich auch gut auf der Haut anfühlen – immerhin sind sie Natur pur und „öko“, also frei von Schadstoffen und auch für Allergiker geeignet. „Junges Afrika“ versteht sich selbst als Schnittstelle zwischen den Ateliers in Mali und Designern, Raumausstattern und privaten Kunden, die mit Bogolan arbeiten bzw. die Produkte direkt kaufen möchten.

Das bloße Vertreiben von Textilien reicht Vera jedoch nicht aus. Und so kam ihr die Idee, die Tradition des Bogolans nach Deutschland – besser gesagt: nach Erfurt – zu bringen. Sie erhält dabei Unterstützung von Souleymane Coulibaly, einem afrikanischen Künstler, der die Teilnehmer der geplanten Workshops in die Geheimnisse der westafrikanischen Färbetechnik einführt. Souleymane führt ein großes Atelier in Ségou direkt am Fluss Niger – das Centre Soroble (siehe Beitragsbild) – und ein mehrköpfiges Team.

Souleymane bei Bogoaln-Workshop 2015
Souleymane beim Bogolan-Workshop 2015 | Foto: © Vera Dähnert

Kreativ sein… für den guten Zweck!

Die Workshops, die von Mitte bis Ende Juli stattfinden, sprechen alle Personen an, die Lust und Freude haben, selbst kreativ zu werden und mit den Pflanzenfarben experimentieren möchten. Souleymane bringt alle Materialien für die Workshops aus Mali mit. Das selbstgefertigte Stoffkunstwerk – ein Schal oder ein Stück Meterwaren 1×1 Meter – kann dann natürlich mit nach Hause genommen werden. Jeder Teilnehmer kann außerdem selbst entscheiden, ob er grafische oder afrikanische Muster malen oder seiner Phantasie gänzlich freien Lauf lassen möchte.

Das Geld, das Souleymane in Erfurt mit den Workshops verdient, investiert er seine Projekte in Mali. In dem Dorf Fintiguila, 40 km von Ségou entfernt, baut er seit 2010 in Etappen einen Schulkomplex. Der gesamte Schulbetrieb wird heute durch seine Initiativen finanziert. Zuvor gab es in dem Dorf und in der näheren Umgebung keine Schule. Den Kindern blieb Bildung gänzlich verwehrt. Heute sieht das anders aus. Alle Kinder von Fintiguila besuchen die FANGA-School von Souleymane Coulibaly. Vera Dähnert liegt es am Herzen, die Aktivitäten von Souleymane durch „Junges Afrika“ zu unterstützen. Mir gegenüber sagte sie:

„Wir konnten uns selbst davon überzeugen, dass Projekte, die ein Malier selbst für seine Landsleute initiiert und begleitet, eine wesentlich höhere Akzeptanz in der Bevölkerung haben und damit nachhaltiger sind als so manches von Europa aus gesteuertes Entwicklungshilfeprojekt.“

Fanga school in Fintiguila mit Souleymane (links) | Foto:
Fanga school in Fintiguila mit Souleymane (links) | Foto: © Vera Dähnert

Ich finde es großartig, dass ein so tolles Projekt den Weg nach Erfurt gefunden hat und freue mich daher sehr, dass Vera mit mir in Kontakt getreten ist. Wenn du nun Interesse an einem der Workshops hast und dich vielleicht sogar gleich anmelden möchtest, dann besuche doch die Homepage von „Junges Afrika“. Weitere Infos zum Centre Soroble gibt es hier (auf Französisch).

:D Verlosung :D

Zu guter Letzt freue ich mich, euch mitteilen zu dürfen, dass ich einen Workshop-Platz (Termin am 24. Juli) im Wert von 180,00 Euro verlose. Der Gewinn wurde mir freundlicherweise von „Junges Afrika“ zur Verfügung gestellt. Wenn du diesen tollen Preis abstauben willst, dann hinterlasse einfach einen Kommentar unter diesem Blogpost.

 

Teilnahmebedingungen

Am Gewinnspiel darf jeder teilnehmen, der mindestens 18 Jahre alt ist. Jede Person darf nur einmal am Gewinnspiel teilnehmen. Die E-Mail Adressen der Teilnehmer werden nicht an Dritte weiter gegeben. Zu gewinnen gibt es einen Workshop-Platz (Termin am 24. Juli) im Wert von 180,00 Euro. Das Gewinnspiel endet am 19. Juli um 23.59 Uhr. Am 20. Juli wird der Gewinner per Los bestimmt und via E-Mail informiert. Der Gewinner erklärt sich damit einverstanden, dass sein Name sowie seine E-Mail Adresse an Vera Dähnert („Junges Afrika“) weiter gegeben wird, um weitere Absprachen zu treffen. Die Veranstalter des Gewinnspiels sind „Junges Afrika“ und Feels like Erfurt. Umtausch oder Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Liebste Grüße,

Jessi

 

Alle Bilder in diesem Beitrag: © Vera Dähnert

About Jessi
Jessi ist seit vier Jahren Wahl-Erfurterin. Ihren Wohnortwechsel hat sie zum Anlass genommen, einen Blog (über die Thüringer Landeshauptstadt) zu starten. Wenn sie sich nicht gerade um ihr Baby Feels like Erfurt kümmert, arbeitet sie als freiberufliche Autorin und schreibt an ihrem Erstlingsroman.

8 Gedanken zu „Ein Hauch von Afrika in Erfurt

  • 1. Juli 2016 um 11:26
    Permalink

    Ein wirklich schönes Projekt was du da vorstellst. Die Färbetechnik würde ich mir gerne mal näher anschauen, vielleicht eignet sich das auch für meine Shirts ;)
    Unglaublicher Weise hab ich sogar am 24.7 Zeit.

  • 1. Juli 2016 um 12:00
    Permalink

    Hallo Jessi,
    toller Blog, der erste Workshop mit Souleman fand ja in unserem Künstleratelier in Tiefthal statt.Falls Du mal nicht mehr weißt worüber Du schreiben kannst, dann komm einfach mal vorbei und wir erzählen Dir was wir hier so machen in Erfurt Tiefthal.
    Siehe auch: www. textilmoni.de
    http://www.kunstfest-tiefthal.de
    Liebe Grüße
    Clown Helmi

  • 9. Juli 2016 um 13:14
    Permalink

    Liebe Jessi, ich verfolge schon eine ganze Weile deinen Blog…. Großes Lob, sehr schön geschrieben, interessant – super! Ich würde mich sehr über den Gutschein freuen :-)

  • 9. Juli 2016 um 21:04
    Permalink

    Das Projekt hört sich wirklich sehr sehr toll an! ?

  • 15. Juli 2016 um 12:59
    Permalink

    Hallo Levinia,

    vielen Dank für deinen lieben Kommentar und deine Teilnahme am Gewinnspiel :)

  • 15. Juli 2016 um 12:59
    Permalink

    Hey Steffi,

    ich danke dir für deine Teilnahme am Gewinnspiel :)

  • 15. Juli 2016 um 13:00
    Permalink

    Hallo Clown Helmi :D

    vielen lieben Dank für deinen Kommentar und den Hinweis :)

  • 15. Juli 2016 um 13:00
    Permalink

    Hallo liebe Jennifer,

    vielen Dank für deinen Kommentar und die Teilnahme an meinem Gewinnspiel :)

Kommentare sind geschlossen.