Erfurt – Ein Wintermärchen

Inhaltsübersicht

Der Osterhase steht in den Startlöchern, um seine kunterbunten Eier unter’s Volk zu bringen und Frau Holle fällt ein, jetzt noch mal eben schnell ihre Betten über Erfurt auszuschütteln. Ein Blick aus dem Fenster offenbart mir eine 2 cm hohe Schneedecke – Tendenz steigend. Schön ist das nicht!

Während mir der Freund “Willst du einen Schneemann bauen?” in bester Eiskönigin-Manier zuträllert und ich überlege, “Last Christmas” anzuschmeißen, fällt der Gedanke an das bevorstehende Osterwochenende doch ein wenig schwer. Das kleine, trotzige Kind in mir stampft wütend mit dem Fuß auf. Warum jetzt? Und nicht zu Weihnachten? Ich versteh die Welt einfach nicht mehr.

Aber mach was… am Wetter kann niemand etwas ändern.

Wie sagte einst ein weiser Mensch (oder eine “Witzige-Sprüche”-Facebook-Seite)? “Wenn dir das Leben eine Zitrone reicht, mach Limonade draus!” In diesem Sinne… Wenn mich jemand sucht: Ich bin draußen und mache einen Schneeengel. Vielleicht bekomme ich ja auch einen Schneehasen hin! Das hätte schon wieder was ziemlich Cooles.

Und gerade als ich überlege, ob ich das Ostergeschenk für meine Nichte aus Tarnzwecken nicht doch besser in Küchenpapier einpacke, verkündet der Radiosprecher die frohe Botschaft: Das Wetter wird wieder besser!