Erfurter im Interview: „Ein Stylist muss her!“

Fangen wir mal mit den Basics an: Wer seid ihr?
Hi. Wir sind Steffi, Annika und Steffi. Drei Mädels aus Erfurt, Thüringen. Alle drei um die 30 Jahre alt.

 

Euer Projekt heißt „modiami“. Auf der Homepage liest man Wörter wie „Stylomat“ oder „Hosentaschen-Stylist“. Erklärt doch mal, was es damit auf sich hat.
Alles begann 2013 bei einer gemeinsamen Mittagspause. Wir drei Mädels haben damals zusammen im Marketing gearbeitet und wir hatten alle ständig das Problem, nicht zu wissen, was wir anziehen sollen bzw. was überhaupt in den Tiefen unserer Kleiderschränke alles drin war. Uns war klar: Ein Stylist muss her, einer, der MEINE Sachen kennt und mir daraus Outfits vorschlägt. Und so war die Idee geboren. Mit modiami kann der User also seine eigenen Kleidungsstücke im mobilen Kleiderschrank aufnehmen und die App schlägt dank eines schlauen Algorithmus automatisiert Outfits vor. Der User muss also nicht selbst Pullover mit Hose kombinieren, sondern wird beraten. Er kann so das Maximale aus seinen Kleidungsstücken heraus holen, erhält Vorschläge, wie er sie vielleicht selbst nie zusammengestellt hätte und wenn ihm etwas fehlt, kann er dies einfach shoppen.

 

Kostet das was?
Die App ist kostenlos für den User.

 

Seit wann betreibt ihr euren Dienst?
Angefangen mit Konzeption und der Suche nach den passenden Partnern wie Programmierer etc. haben wir bereits Mitte 2013. Mit der Umsetzung haben wir erst im September 2014 gestartet. Die Kleiderschrankfunktion hat länger gedauert als wir dachten, da wir auch wirklich einen schlauen Algorithmus entwickeln mussten. Jetzt – ein Jahr später – wird dieser auch endlich kommen. Gut Ding will Weile haben.

 

modiami
Die drei Mädels von modiami auf der Berliner Fashion Week

modiami gibt’s auch als App – allerdings nur fürs iPhone. Ist auch eine Android-Variante geplant?
Unser Plan sieht vor, dass bis Ende 2015 die Android-Version ebenfalls kostenlos erhältlich ist.

 

Euer Büro liegt in der Johannesvorstadt. Bietet euch die Gegen den kreativen Freiraum, den ihr für eure Arbeit benötigt?
Ja, im Kombinat am Steinplatz haben wir wirklich ein tolles Büro gefunden. Es ist offen, hell und hat noch den alten Industrie-Charme. Perfekt für ein junges Team.

 

Klingt toll! Was liebt ihr besonders an Erfurt?
Für uns hat es genau die richtige Größe. Man kann zu Fuß shoppen und von Laden zu Laden gehen – ohne dabei mit der U-Bahn in einen anderen Stadtteil fahren zu müssen. Aber trotzdem ist alles vorhanden. Erfurt hat sich so schön entwickelt. Eine tolle romantische Altstadt, die so viele gute Restaurants und kleine Cafés bietet. Einfach wunderbar.

 

Worauf könntet ihr hier eher verzichten?
Gute Frage. Wenn wir mal von uns ausgehen, dann sind es Großraumdiscos. Das ist etwas, was wir nicht so brauchen. ;-)

 

Der Herbst steht vor der Tür! Verratet ihr mir einen ultimativen Styling-Tipp für die kühlen Tage, die nun kommen?
Ein Muss für jeden Typen, der gern mit dem Trend geht, sind Cabanjacken. Eine trendige Auswahl gibt es gerade bei uns auf dem Blog.

Und für Mädels ist das richtige Schuhwerk unabdingbar. Richtig liegt man auf jeden Fall mit Mary Janes, Strumpfel (ein Mix aus Strumpf und Stiefel, Anm. d. Red.), Schnürballerinas, Schnürschuhen und Plateau-Sandalen im 70er-Style. Die beste Auswahl mit der passenden Erklärung zum Namen haben wir ebenfalls auf unserem Blog zusammengestellt.

 

Vielen Dank für das Gespräch.

 

 

 

modiami

 

 

 

Fotos: © modiami

Empfehlungen

Hier findest du viele tolle Sachen rund um das Thema Erfurt, die von der Feels like Erfurt Redaktion empfohlen werden.

Inhaltsübersicht

Mehr zum:r Autor:in

Jessi

Jessi ist die Gründerin von Feels like Erfurt, die im März 2015 die Idee für den Städteblog hatte und ihn kurzerhand ins Leben rief. Auch wenn sie inzwischen nicht mehr in Erfurt lebt, besucht sie die Landeshauptstadt regelmäßig und verliebt sich jedes Mal aufs Neue.

Das könnte dich auch interessieren

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.