5 gute Gründe, in Thüringen zu arbeiten (und zu leben)

gesponsert

Inhaltsübersicht

Du bist auf der Suche nach einem neuen Job, einem Ausbildungs- oder Praktikumsplatz und weißt nicht genau, ob Thüringen deine Heimat werden (oder bleiben) soll? Dann haben wir hier fünf gute Gründe, in Thüringen zu arbeiten – und natürlich auch zu leben. So viel vorweg: Der Jobmarkt ist größer, als du vielleicht denkst und Thüringen hat so viel mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick vermuten mag. 

Du hast die Natur direkt vor der Nase

Ob in Erfurt oder einer anderen (Klein-)Stadt Thüringens: Hier grünt es an allen Ecken. Und damit meinen wir nicht nur den Thüringer Wald und den Hainich Nationalpark, sondern auch verträumte Täler, eine Vielzahl an Seen, Flüssen und sogar Höhlen. Beste Voraussetzungen also für ein breites Freizeitangebot in Thüringen: Schwimmen, Rudern, Wandern, Angeln, Tauchen, Fahrrad fahren und und und… you name it. Die Liste ist nahezu endlos lang! Natur- und Sportliebhaber:innen kommen hier (nach der Arbeit) definitiv auf ihre Kosten! 

 

Du arbeitest da, wo Tradition und Moderne aufeinandertreffen

Thüringen ist geprägt von Tradition. Nicht nur in den Bereichen Kunst, Literatur und Musik, auch im Handwerk, im Bergbau und in der Landwirtschaft hat Thüringen eine traditionsreiche Vergangenheit aufzuweisen. Und das ist auch heute noch spürbar – beispielsweise in der Farbglashütte Lauscha, wo in liebevoller Handarbeit filigrane Glasartikel gefertigt werden, oder in der Porzellanmanufaktur in Kahla, in der seit 1844 feinstes Porzellan entsteht. Doch auch moderne High-Tech-Unternehmen haben in Thüringen ihren festen Platz. So stellt beispielsweise die Firma CATL hier fortschrittliche Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos her und die Thüringer Jena-Optronik GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Raumfahrtelektronik. Egal ob du also auf der Suche nach einem großen Unternehmen mit Aufstiegsmöglichkeiten oder einem mittelständischen Unternehmen mit familiärem Arbeitsklima und flachen Hierarchien bist – in Thüringen findest du beides. 

Du lebst und arbeitest in der Mitte Deutschlands

…und profitierst dadurch von kurzen Wegen – ob im Arbeitsalltag oder nach Feierabend. So kannst du zum Beispiel in relativ kurzer Zeit von Erfurt nach Weimar, Jena, Gera oder in die Umgebung fahren. Und auch wenn es mal weiter weg gehen soll: Ob Berlin oder München – in zwei bzw. drei Stunden bist du mit dem ICE in den Metropolen der Bundesrepublik. We like!

Du arbeitest bei renommierten Unternehmen

Neben vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen, hat auch eine Vielzahl großer Firmen in Thüringen ihren Sitz, darunter Carl Zeiss Jena, BORN, Siemens, IBYKUS oder xFab. Wenn du Lust hast, auf der Karriereleiter ganz weit nach oben zu klettern, bist du also auch in Thüringen gut aufgehoben – auch dann, wenn Thüringen zunächst nur eine Station auf deiner Reise ist. Es lohnt sich! Neben renommierten Unternehmen, gibt es in Thüringen zudem auch eine wachsende Gründerszene, in der zum Beispiel das nachhaltige Modelabel [ot ku’thüʁ] zu Hause ist. Aber auch der handgemachte Erfurter Likör Lio Liqueur, das Porzellan-Studio von Isa Schreiber, das in Weimar ansässige FUNKHAUS OST und wir selbst als junges Medienunternehmen sind Teil der Thüringer Gründerszene. Noch mehr regionale Arbeitgeber:innen kannst du auf der Jobmesse Thüringen am 15. Juni 2024 im COMCENTER Brühl in Erfurt kennenlernen.

Du lebst günstiger als in (anderen) Großstädten

Wohnungen sowie die dazugehörigen Lebenshaltungskosten sind in Thüringen etwas günstiger als in anderen Bundesländern, auch wenn Städte wie Erfurt und Jena teils eine Ausnahme bilden. Hier bietet es sich gerade für Berufseinsteiger:innen an, zunächst in eine WG zu ziehen, um sich Miete, Strom und Nebenkosten zu teilen. Im bundesweiten Vergleich schneidet Thüringen jedoch gut ab. So lag die Bruttokaltmiete 2022 in Thüringen bei 7 Euro pro Quadratmeter, wohingegen der Bundesdurchschnitt 8,7 Euro betrug. Damit weist Thüringen nach Sachsen-Anhalt und dem Saarland die dritt-niedrigste Bruttokaltmiete auf. Durchschnittlich 446 Euro gibt der:die Thüringer:in für ein Dach überm Kopf aus. Auch liegt im Freistaat die durchschnittliche Mietbelastung, also der Anteil der Bruttokaltmiete am Gesamteinkommen mit 24,2% unterm deutschen Bundesdurchschnitt (27,9%). Klingt doch gar nicht schlecht, oder?! (Quelle: Statistisches Bundesamt)

(Fast) Alle Jobs an einem Ort: Auf zur Jobmesse Thüringen!

Wir haben dich überzeugt, dass es sich lohnt, in Thüringen zu arbeiten (und zu leben)? Dann lerne doch deine zukünftigen Arbeitgeber:innen auf der Jobmesse Erfurt gleich einmal persönlich kennen. Egal ob du auf der Suche nach einer (neuen) Arbeit, einem Praktikumsplatz, einem Abschlussarbeitsthema oder einem Ausbildungsplatz bist: Die Thüringer Job- und Karrieremesse „academix trifft comeback“ am 15. Juni 2024 im COMCENTER Brühl ist dein place to be! Hier präsentieren sich von 10:00 bis 15:00 Uhr über 70 Arbeitgeber:innen und stellen sich und ihr Unternehmen vor, sodass du vor Ort deine Fragen loswerden und authentische Eindrücke sammeln kannst. Das Beste daran?! Der Besuch ist kostenfrei. Vorbeischauen lohnt sich also so oder so! Das Angebot ist wirklich vielfältig und du triffst auf Vertreter:innen aus verschiedenen Bereichen und Branchen. Wenn du bereits jetzt wissen willst, welche Firmen und Unternehmen dich bei der Thüringer Job- und Karrieremesse 2024 erwarten, dann klicke hier.

Hard Facts zur Jobmesse Thüringen: 

  • Wann: 15. Juni 2024, von 10:00 bis 15:00 Uhr
  • Wo: COMCENTER Brühl, Mainzerhofstraße 10, 99084 Erfurt
  • Eintritt: kostenfrei

Noch mehr Tipps für deine Jobsuche in Thüringen verraten wir dir übrigens hier

Hat dir der Beitrag gefallen?
Dann teile ihn doch mit Freunden:

0 Personen hat dieser Artikel gefallen
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

gefördert durch: