Nachhaltiger Holzschmuck made in Erfurt

Nachhaltiger Holzschmuck made in Erfurt

– Werbung –

Nachhaltig, einzigartig, handgemacht UND made in Erfurt – wer mich kennt, kann sich vorstellen, wie groß meine Begeisterung für Produkte ist, die diese Kriterien erfüllen. Heute möchte ich euch mal wieder einen von Erfurts Kreativköpfen vorstellen, der bei mir voll ins Schwarze trifft. René Paninski baut Möbel aus alten Holzpaletten – und entwirft neuerdings auch großartigen Schmuck aus dem gleichen Rohstoff.


Hinweis: Da mir René die Kette, die ich auf dem Beitragsbild trage, geschenkt hat, bin ich dazu verpflichtet, diesen Artikel als Werbung zu kennzeichnen. Ich danke René für die Kooperation und möchte an dieser Stelle erwähnen, dass ich seine Arbeit ganz unabhängig von irgendwelchen Gegenleistungen wertschätze.


Zum ersten Mal wurde ich auf Renés „Woodwork“ aufmerksam, als er gemeinsam mit der Künstlerin Krajamine ein Projekt ins Leben gerufen hat. Was ich nicht wusste: Zum damaligen Zeitpunkt waren wir sogar Nachbarn.

Trotz geografischer Nähe hat es gut ein Jahr gedauert, bis wir uns zum ersten Mal im realen Leben über den Weg gelaufen sind. Bei einem Tässchen Kaffee erzählt mir René, 35, Aus-der-Nähe-von-Erfurt-Kommer, von seiner Arbeit und seiner Leidenschaft für Holz. Mir wird schnell klar, dass mir gegenüber ein Mensch sitzt, der für das, was er tut, regelrecht brennt. Genau mein Ding!

Die Anfänge von Paninski Design

Was mich überrascht hat: René ist gar kein Tischler oder Zimmermann, sondern studierter Tontechniker. Da liegt natürlich die Frage nahe, wie man von der Tontechnik zum Holzdesign kommt.

René erzählt mir von seinem Aufenthalt in den USA – ohne Arbeitsgenehmigung und ohne Geld. Um dennoch ein paar Möbel in die kleine Wohnung stellen zu können, zieht er los und sucht nach alten Holzpaletten, die niemand mehr haben will und die er in etwas Nützliches verwandeln konnte. Das war sozusagen die Geburtsstunde von Paninski Design.

Sein handwerkliches Talent hat sich René im Laufe der Jahre durch verschiedene Jobs angeeignet, die Grundlage seines Fachwissens beruht tatsächlich auf dem Werkenunterricht aus Schulzeiten, wie er mir verriet. Wie ich solche Details und Anekdoten liebe!

Als es dann irgendwann zurück nach Deutschland ging, ließ seine Begeisterung für die Holzverarbeitung nicht nach. René blieb seiner Linie treu und fokussierte sich weiterhin auf das Upcycling alter Holzpaletten. Daraus fertigt er inzwischen nicht nur rustikale Designermöbel, sondern auch Regale, Bilderrahmen, Dekoelemente und neuerdings eben auch Schmuck.

Nachhaltiger und einzigartiger Schmuck aus alten Holzpaletten

Dass die Paninski Schmuckkollektion zu 100% aus ausrangierten Holzpaletten besteht, konnte ich zu Beginn kaum glauben. Die Anhänger sehen nämlich extrem wertig und wie aus exotischen Hölzern gefertigt aus.

Glücklicherweise verriet mir René das Geheimnis seiner Herstellungsweise: Jede Menge schleifen…. und am Ende einölen. Von Lackierungen hält er nicht viel – „dann ist das Holz nämlich tot.“ Ich muss ihm – nun, da ich den direkten Vergleich habe – zustimmen und kann außerdem hinzufügen: Mein eingeölter Anhänger riecht wunderbar angenehm nach Kokosöl :)

Bei der Produktion seiner Ketten und Armbänder, die logischerweise allesamt Unikate sind, ist es René jedoch nicht nur wichtig, das Holz am Leben zu erhalten. Er legt großen Wert auf einen nachhaltigen Entstehungsprozess und verzichtet inzwischen auf Bienenwachs, damit auch Veganer happy sind.

Und dann wäre da natürlich noch der Aspekt des Upcyclings – also die Aufwertung eines an sich wertlosen Rohstoffs. Renés Stement dazu: „Ich hab schon immer gern aus Nichts etwas hergestellt.“ Besser kann man es meiner Meinung nach nicht auf den Punkt bringen.

Übrigens: Ein anderes sehr gutes Beispiel für Upcycling aus Erfurt sind die Taschen von Fawwi, über die ich auch schon auf’m Blog berichtet habe.

Dass René Holz liebt, spürt man regelrecht. Dass er hinter dem steht, was er tut, auch. So ist er beispielsweise felsenfest davon überzeugt, dass sein Schmuck auch von Männern getragen werden kann. „Also ich schaff‘ das!“, sagt er und ich muss ihm zustimmen. Einige Stücke aus seiner aktuellen Kollektion können durchaus auch Männerhälse und -handgelenke schmücken.

„Der Sonne entgegen“

Ich bin ziemlich gespannt, wohin der Weg von Paninski Design noch führen wird. Aktuell ist René auf der Suche nach einem Showroom in Erfurt. Demnächst startet außerdem die Kreativmarktsaison und im Oktober geht es nach Leipzig zu den renommierten Designers‘ Open. Auch die Kooperation mit einer regionalen Schmuckdesignerin und eine Ausstellung im Café Hilgenfeld sind in Planung.

Sein übergeordnetes Ziel jedoch: Sich mit seinen Holzarbeiten noch bekannter machen und irgendwann mit gepacktem Rucksack „der Sonne entgegenlaufen“. Schön gesagt.

Paninski Design im Web

Paninski Design auf Facebook

Paninski Design auf Instagram


Liebste Grüße,

Jessi

Fotos: © Jessika Fichtel | Feels like Erfurt & René Paninski

 

 

 

 

About Jessi
Jessi ist seit drei Jahren Wahl-Erfurterin. Ihren Wohnortwechsel hat sie zum Anlass genommen, einen Blog (über die Thüringer Landeshauptstadt) zu starten. Wenn sie sich nicht gerade um ihr Baby Feels like Erfurt kümmert, arbeitet sie als freiberufliche Autorin und schreibt an ihrem Erstlingsroman.

Ein Gedanke zu „Nachhaltiger Holzschmuck made in Erfurt

Kommentare sind geschlossen.