Veranstaltungen und Ausstellungen in Weimars Museen, die du 2024 auf gar keinen Fall verpassen solltest 

gesponsert

Inhaltsübersicht

Wer sich für Kunst, Kultur und Geschichte interessiert, ist in Weimar goldrichtig. Denn alle Jahre wieder verwandelt sich das charmante Städtchen pünktlich mit Frühlingsbeginn in eine pulsierende Kulturmetropole. Die zahlreichen Museen und Sammlungen der Klassik Stiftung Weimar öffnen nach einer wohlverdienten Winterpause ihre Türen, neu kuratierte Ausstellungen, warten nur darauf, entdeckt zu werden während Pop-Up-Bühnen, Jubiläen und andere Feste die kleinen Gassen und Plätze der Altstadt mit neuem Leben füllen. Kultur pur, also! 

Wo soll man da bloß anfangen, geschweige denn aufhören? Wir haben dir eine bunt gemischte Auswahl toller Veranstaltungen und Ausstellungen in Weimars Museen herausgepickt, die du dir 2024 auf gar keinen Fall entgehen lassen solltest! 

DER Place To Be des Sommers: Das Co-Labor Weimar 

Wo: Burgplatz 4, 99423 Weimar
Wann: ab 12. April 2024

Ein Ort, der auf deiner Sommer-Bucket-List 2024 auf gar keinen Fall fehlen darf, ist das Co-Labor in Weimar – hier trifft experimentelles Denken auf subkulturellen Charme.

Das kleine Areal mit Workshop-Raum und Open-Air-Bühne befindet sich direkt vor den Toren des Weimarer Stadtschlosses und wartet ab April 2024 mit einem phänomenalen Veranstaltungsprogramm auf. Verschiedene Angebote laden zum Verweilen, Begegnen und Spielen ein. Bis in den Abend hinein erleben Besucher:innen Kunst und Kultur. Egal ob Workshop, Open Stage, Impro-Theater, Lesung oder Wochenausklang bei Spielen, Palmen und feinster elektronischer Musik: Das Programm des Co-Labors kann sich wirklich sehen lassen. Unser heimlicher Favorit: Die Co-Working- Events unter freiem Himmel. Frischluft en masse und eine atemberaubende Arbeitskulisse lassen doch jedes Freelancer:innen-Herz höher schlagen, oder etwa nicht?! 

Und das Beste: Die Teilnahme an vielen Veranstaltungen des Co-Labors ist kostenlos – yay! Das macht das Co-Labor für uns bereits jetzt zum perfekten Feierabend-Spot. Ab dem 12. April 2024 kannst du dich davon aber gerne auch selbst überzeugen ;) 

Nachts im Museum: Die Lange Nacht der Museen Weimar am 11. Mai 2024

Wo: an 42 verschiedenen Kulturorten in ganz Weimar 
Wann: 11. Mai 2024 ab 18:00 Uhr 

Nachts-im-Museum-Vibes sind dir an diesem Abend gewiss – zur Langen Nacht der Museen Weimar öffnen viele Museen, Galerien, Archive und Kirchen in Weimar bis spät in die Nacht hinein ihre Türen und geben einen Einblick in aktuelle Ausstellungen und Sammlungen. Exklusive Sonderführungen, Workshops und Live-Musik inmitten großartiger Kunst runden das nächtliche Kulturprogramm ab. 

Zum absoluten Schnäppchenpreis von 7 Euro (Familienkarte 12 Euro) erhältst du Eintritt in insgesamt 42 verschiedene Kultureinrichtungen. Dieses Preis-Leistungs-Verhältnis nennen wir mal top!

Welche Einrichtungen der Klassik Stiftung Weimar an der Langen Nacht der Museen teilnehmen und mehr Infos zum Programm, findest du hier

Dem Welterbe auf der Spur: Der UNESCO-Welterbetag am 2. Juni 2024

Wo: verschiedene UNESCO-Welterbestätten in Weimar
Wann: 2. Juni 2024

Wusstest du, dass Weimar im 18. Jahrhundert einmal DAS geistige Zentrum Deutschlands war? Davon ist auch heute noch allerhand in der Stadt zu spüren. Die Wohnhäuser literarischer Größen wie Goethe und Schiller (heute Museen), imposante Prachtbauten, Schlösser und akkurat angelegte Parklandschaften lassen nur erahnen, welch wichtige und namhafte Größen hier einmal wirkten und Kunst, Design sowie Literatur in Deutschland, Europa und der Welt nachhaltig prägten. Bei solch einer Vergangenheit überrascht es ganz und gar nicht, dass Weimar heutzutage gleich 12 (!) UNESCO-Welterbestätten beherbergt, die vom “Klassischen Weimar” bis in die Moderne reichen. Wer Lust hat, diese einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, streicht sich jetzt schon den 2. Juni 2024 im Kalender an: Am UNESCO-Welterbetag erwarten dich nämlich zusätzliche geführte Touren, Einblicke hinter sonst verschlossene Türen und aktuelle Bauvorhaben in Weimar. Ein Besuch der Welterbestätten lohnt sich so quasi doppelt. 

Happy Birthday Wolfgang: Goethes 275. Geburtstag

Wann: 28. August 2024 

Eines muss man Goethe lassen: Der Mann wusste, wie man feiert. Schon zu Lebzeiten des Dichters arteten Goethes Geburtstagsfeiern gut und gerne einmal aus – und ganz Weimar feierte feuchtfröhlich seinen Dichterfürsten. Eine schöne Tradition, die bis heute besteht und so wird auch 2024 am 28. August in Weimar in Gedenken an den Schriftsteller gefeiert, getanzt und gelacht. Das komplette Geburtstagsprogramm kannst du (schon ganz bald) hier einsehen. Stay tuned!

Good to know: Wer am 28. August dem Goethe-Nationalmuseum oder Gartenhaus einen Besuch abstatten will, wird vom Geburtstagskind höchstpersönlich eingeladen. Der Eintritt ist an diesem Tag für alle Besucher:innen frei! 

Tipp für DIY-Lover: Die MACH MIT! Werkstätten der Museen Weimar 

Schon gewusst? In den Museen der Klassik Stiftung Weimar kannst du sogar selbst kreativ werden! Regelmäßig finden hier die sogenannten MACH MIT! Werkstätten statt, die große und kleine Besucher:innen dazu einladen, die eigene Kreativität in verschiedenen Workshops auszuleben, verschiedene Kunsttechniken auszuprobieren und eigene Designobjekte zu gestalten. Yay! 

Die Teilnahme ist im Museumseintritt inkludiert. Darüber hinaus fallen keine weiteren Kosten an. Nicht mal eine Anmeldung ist erforderlich. Du kannst also super spontan vorbeikommen und kreativ werden! Cool, oder?! 

Was du noch wissen musst: Diese Museen in Weimar sind dabei

  1. Museum Neues Weimar mit Werkcafé
    Wann: Sa & So von 14:00 bis 17:00 Uhr
  2. Bauhaus-Museum Weimar mit Werklabor
    Wann: Sa & So von 10:00 bis 13:00 Uhr
  3. Schillers Wohnhaus mit Studiolo
    Wann: Fr (ganzjährig) & Sa (April – Oktober) von 13:00 bis 16:00 Uhr

Einen Besuch in der Schreibwerkstatt im Studiolo (Schillers ehemaligem Studier- und Arbeitszimmer) haben wir uns bei unserem letzten Weimarbesuch natürlich nicht entgehen lassen. Mit Federkiel und Tinte wurde fein säuberlich Sütterlin geübt. So einen Liebesbrief in Schönschrift wünschen wir uns doch alle! 

Und wenn du ohnehin einmal hier bist, solltest du dir aber auch die restlichen Wohnräume des Schiller Wohnhauses nicht entgehen lassen. Du trittst im wahrsten Sinne des Wortes in die Fußstapfen des berühmten Dichters und Denkers und kannst die ehemaligen Gemächer bis ins kleinste Detail inspizieren.

Must See: Die Anna Amalia Bibliothek in Weimar

Unser nächster Tipp fällt definitiv in die Kategorie “Muss man mal gesehen haben”. Die Rede ist von der Anna Amalia Bibliothek. Die prunkvollen Lesesäle der ehemaligen Herzogin von Weimar, allen voran der verzierte Rokokosaal mit seinen meterhohen Bücherregalen, weißen Marmorbüsten und knarzenden Holzdielen zieht Besucher:innen aus nah und fern in seinen Bann. Zu Recht, wie wir finden! 

Dass dieser Ort samt seiner 28.000 Büchern vor gar nicht allzu langer Zeit für mehrere Tage in Flammen stand, ist kaum zu glauben. Vom Brand fehlt heute (zum Glück) jede Spur. Dank der tatkräftigen Unterstützung der Weimarer Stadtbewohner:innen konnte damals das Schlimmste verhindert und ein Großteil der Bücher und Kunstschätze unversehrt aus den Flammen geborgen werden. Hut ab für so viel Mut! 

Am 2. September 2024 jährt sich das Unglück zum 20. Mal. Zeitzeug:innen berichten zu diesem Anlass vor Ort in der Anna Amalia Bibliothek von den Geschehnissen. Geschichten über Zivilcourage und Gänsehaut sind dir hier mit Sicherheit gewiss! 

P.S.: Wer mehr über die Herzogin (übrigens eine echte Powerfrau des 18. Jahrhunderts im sonst männerdominierten Weimar) in Erfahrung bringen möchte, dem legen wir einen Besuch im Weimarer Wittumspalais ans Herz – der ehemaligen Stadtresidenz der Herzogin. 

Rom an der Ilm: Das Römische Haus in Weimar 

Wo: Park an der Ilm, 99423 Weimar
Wann: Mi bis Mo (nur im Sommer) von 10:00 bis 18:00 Uhr 

Umgeben von Grün genießt du inmitten des Ilmparks das “Dolce far niente” im Römischen Haus in Weimar. Der klassizistische Bau war einst Land- und Gartenhaus sowie Lieblingswohnsitz des Herzogs Carl August. Warum? Das bekommst du am eigenen Leib zu spüren, wenn du dem Sommersitz des Herzogs einen Besuch abstattest. Marmorsäulen, meterhohe Decken, Reliefs und aufwändige Goldverzierungen katapultieren Besucher:innen binnen kürzester Zeit in die italienische Landeshauptstadt und laden dazu ein, einen Moment innezuhalten. Zu Recht trägt dieser Ort unter den Einheimischen daher auch den Beinamen “Rom an der Ilm”. 

Good to know: Der Zugang ins Römische Haus ist kosten- und barrierefrei. An diesem Ort bekommst du also Kultur pur, ohne dafür auch nur einen Cent zu bezahlen. 

Absoluter Geheimtipp: Die Parkhöhle an der Ilm

Wo: Park an der Ilm, 99423 Weimar
Wann: Mi bis Mo: Winter 10 bis 16 Uhr | Sommer 10 bis 18 Uhr
Wie viel: Erwachsene 5 € | ermäßigt 4 € | Schüler:innen 2 €

Das nächste Highlight der Stadt ist vom Römischen Haus nur einen Katzensprung entfernt (wie eigentlich alles in Weimar). Die Parkhöhle ist ein unterirdisches Stollensystem aus dem 18. Jahrhundert, das auf Anweisung von eben jenem Herzog Carl August gegraben und als Braukeller genutzt werden sollte. Doch der feuchtfröhliche Traum des Herzog platzte! Warum? Das erfährst du im Museumsstollen! 

Denn auch heute, rund 200 Jahre später, kann die Höhle nach wie vor betreten und besichtigt werden. Eine Treppe in der Nähe des Liszt-Hauses führt Besucher:innen ganze zwölf Meter unter die Erdoberfläche, wo die brandneue Dauerausstellung über die reiche Geschichte dieses Ortes informiert – denn nicht nur Herzog Carl August, auch weitere Weimarer Persönlichkeiten, u.a. Johann Wolfgang von Goethe trieben in der Parkhöhle einst ihr Unwesen. 

Kleiner Tipp am Rande: Pack dich am besten warm ein, denn die Temperaturen in der Parkhöhle sind echt knackig. 

Must Do: Die Ausstellung „Olaf Metzel: Deutschstunde“

Wo: Schloss Belvedere | Liszt-Haus
Wann: ab 6. Juni 2024

Was lernen wir aus der (deutschen) Geschichte? Die Ausstellung „Olaf Metzel: Deutschstunde“ im Schloss Belvedere sowie im Liszt-Haus gibt Aufschluss über diese Frage; oder zumindest Denkanstöße. Ab 6. Juni 2024 werden die Werke des berühmten Bild- und Raumkünstlers Olaf Metzel gezeigt und Besucher:innen so reichlich Gelegenheiten geboten, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen sowie den Blick in die Zukunft zu richten. Gerade in Zeiten wie diesen, wichtiger und aktueller denn je! 

Die Sonderausstellung findet übrigens im Rahmen des diesjährigen Jahresthemas der Klassik Stiftung Weimar „Auf/Bruch“ statt. Neben Belvedere und Liszt-Haus beteiligen sich 2024 auch viele weitere Einrichtungen der Klassik Stiftung mit (Sonder-)Ausstellungen am diesjährigen Themenjahr. Weitere Highlights sind die Ausstellungen „Bauhaus und Nationalsozialismus“ und „Caspar David Friedrich“. Hierzu verraten wir dir aber zeitnah mehr ;) Einen Überblick bekommst du jetzt schon hier

Noch nicht genug von Weimar? 

Weimar Pro Tipp: Installiere dir vor deinem Besuch unbedingt die kostenlose App Weimar+ der Klassik Stiftung Weimar. Hier erwarten dich zahlreiche hörspielartige Audiostopps, interaktive Karten und Games, die du unterwegs entdecken kannst – egal ob im Museum, im Park oder auf der Straße. 

Mehr persönliche Tipps für deinen Städtetrip bekommst du außerdem hier von uns. Nichts wie los! 

Hat dir der Beitrag gefallen?
Dann teile ihn doch mit Freunden:

0 Personen hat dieser Artikel gefallen
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

gefördert durch: